IGR Pressetour

Freitag, 19.08.2016

IGR Pressetour

Der Interregionale Gewerkschaftsrat Bodensee IGR) informierte vom 16. bis 19. August in Dornbirn, St. Gallen, Vaduz und Friedrichshafen über die Flüchtlingssituation in den Mitgliedsländern und die Herausforderungen der Gewerkschaften. Die Pressekonferenz in Liechtenstein wurde am 18. August im Aufnahmezentrum für Flüchtlinge in Vaduz abgehalten.
Zwischen den Boden­see­an­rai­ner­län­dern bestehen grosse Unter­schiede in der Anzahl und der Zusam­men­set­zung der Flücht­linge, weshalb auch unter­schied­liche Stra­te­gien und Lösungs­an­sätze entworfen werden. Mit einem Problem haben die Länder aber glei­cher­massen zu kämpfen, mit den verän­derten Rahmen­be­din­gungen am Arbeits­markt. Die Arbeits­mög­lich­keiten für wenig quali­fi­zierte Arbeits­kräfte gehen – verstärkt durch die Krisen der vergan­genen Jahre – zurück. Darum müssen neue Wege gefunden werden, Flücht­linge in den ersten Arbeits­markt zu inte­grieren, indem ihre Quali­fi­ka­tionen und Kennt­nisse besser erfasst und geför­dert werden. Dazu tauschen die Gewerk­schaften des IGR ihre Erfah­rungen in den verschie­denen Ländern aus. Ziel des LANV für Liech­ten­stein ist die Bildung einer Arbeits­gruppe beste­hend aus den Sozi­al­part­nern, Ämtern, der Flücht­lings­hilfe Liech­ten­stein und weiteren NGOs, die sich mit der Flücht­lings­the­matik befassen (mehr dazu unter Aktuell, Archiv, Pres­se­be­richte).